Wandern mit den Lamas

 

Vom Beginn der Vereinsgründung an wurden gemeinsam mit Menschen mit Behinderung und deren Eltern oder Angehörigen regelmäßig Aktivitäten wie Grillen in der Natur, Bootsfahrten, Kegeln, Lamawanderungen, Basteln im Jahreskreis und Nachmittage mit einem Waldpädagogen durchgeführt. Mit dem Trägerverein wurde das Projekt Mathiashof entwickelt und auf dem Hof der Familie Kari errichtet. Viel Zeit und Mühe wurde in die Suche nach Sponsoren verwendet, sehr erfolgreiche Benefizkonzerte wurden organisiert und in die Einrichtung Mathiashof investiert.

Besuch der Lebenhilfe Eichstraße

 

Ein Waldtag in der Naturwerkstatt Mathiashof

Der Baum wird gemeinsam mit dem Holzfäller ausgesucht, die Waldgruppe sieht aus sicherem Abstand gespannt zu.

Der Holzfäller Albert ist schon beim Sägen, nur mehr 2 Väter sind in der Nähe des Gefahrenbereiches, sind sie doch selber mit dieser Arbeit sehr vertraut, die Menschen mit Behindeung befinden in sicherem Abstand aber mit guter Sicht auf das spanndende Geschehen.

Der große aber kurze Moment ist gekommen, Christian ruft voller Begeisterung:

Baum fällt!

Der Baum liegt, Albert erklärt nun alles sehr verständlich.

Nun beginnt die Aufarbeitung des Baumes, wobei zwei Väter mit der Motorsäge arbeiten, Christian misst mit dem Rollmeter den ganzen Stamm ab und macht jeden Meter eine Markierung. Niki fängt, sobald es geht mit dem Spalten der Rundlinge an. 

Auch Paul spaltet schon mit Begeisterung, sieht man doch sofort das Ergebnis seiner Arbeit.

Im Wald ist Ordnung ein wichtiger Teil, sie wirkt auf den Menschen zurück.

Die Arbeit wird zwischendurch mit einer Trinkpause unterbrochen, das Mittagessen wird dann gemeinsam zubereitet und in geselliger Runde genossen.

Nach dem Essen finden sich Niki und Christian selbständig noch etwas Arbeit bei der Hütte

Zwischendurch spielt Dominik mit großer Freude auf derZiehharmonika.

Nach getaner Arbeit ist gut ruhn.

Ein Blick zurück zur Tagesarbeit.

Am Waldrand begegnet man wunderschönen Blumen.